Bewohnerausflug wird zum Caritas-Schulprojekt

Mehrer Personen sitzen im Gasthaus und unterhalten sich.

Erst zwei Wochen haben die „Erstklässler“ des Caritas-Schulzentrums Josee die Schulbank gedrückt, da erlebten die angehenden Fach-Sozialbetreuer bereits, was der Beruf „Sozialbetreuung“ bedeutet. Denn sie durften die Seniorinnen und Senioren aus dem Bezirksseniorenheim Ebensee bei ihrem diesjährigen Bewohnerausflug begleiten. Dieser fand unter der Leitung von Daniel Preiner unter dem Motto „Genießen sie eine Fahrt mit dem Autobus zu den schönsten Plätzen in da Lâmbô“ statt.

Die Fahrt führte vom Bezirksseniorenheim Ebensee zu vier besonderen Plätzen: zum Trauneck, rund ums Rathaus, in die Hauptstraße und zum Langbathsee. Die Reisenden waren beeindruckt von der Schönheit dieser Plätze, mit denen viele persönliche Erinnerungen verbunden sind. Die meisten der Bewohner haben schließlich ihr Leben in und rund um Ebensee verbracht. Begleitet wurde die Fahrt von Dr. Franz Gillesberger, welcher vieles aus der Vergangenheit von Ebensee zu berichten wusste.

Gute Laune begleitete die Gruppe auch noch beim abschließenden Mittagsessen im Gasthof Auerhahn. Als Erinnerung an den schönen gemeinsamen Ausflug überreichten die Studierenden des Caritas-Schulzentrums den Senioren eine Bildermappe mit alten Ansichten von Ebensee, welche sie im Vorfeld im Unterrichtsfach „Alltagsgestaltung“ erarbeitet haben.

„Mir ist durch die vielen interessanten Gespräche mit den Senioren bewusst geworden, welche Schätze sie haben“, bemerkt eine Studierende. „Die Fröhlichkeit und das Wissen der alten Menschen haben mich tief beeindruckt. Der gemeinsame Ausflug hat mich in meiner Entscheidung gestärkt, einen Sozialbetreuungsberuf zu ergreifen.“