Ausbildung KoordinatorIn für Freiwilligenarbeit

Ausbildung zum/zur Freiwilligenkoordinator/in auf Basis des EU-Projekts „Coordination of Volunteers“ (COVO)

Der Erwerb des COVO- Zertifikats befähigt Diplom-Sozialbetreuer/innen in Wohn- und Pflegeeinrichtungen Freiwillige/Ehrenamtliche zu schulen, zu motivieren und zu begleiten.

Freiwillige sind nicht ein Ersatz für professionelle Dienste. Sie leisten einen eigenständigen Beitrag zur Lebensqualität von alten und beeinträchtigten Menschen in Heimen.

Freiwillige bringen „etwas“ zu ihnen, was durch ihre körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen ansonsten schwer zu „holen“ ist: die Anwesenheit und Zuwendung von Mitmenschen.

In der Anwesenheit von Freiwilligen liegt eine große Chance für alle Beteiligten. Sie bewirken eine Öffnung der Einrichtung, sodass etwas vom bunten, vielfältigen Leben des Gemeinwesens – Vereine, Schulen, Kultur, u.v.m. - in das Alten-, Pflege-, und Wohnheim eintritt, den Alltag bereichert und institutionelle Grenzen überwindet.

Zusätzlich erhalten stationäre Einrichtungen oft wichtige Impulse von „außen“, die „interne“ Sichtweisen innerhalb der Institution kritisch beleuchten und ein Anstoß zur Verbesserung sein können.

Letztlich profitiert die Gesellschaft, weil durch das freiwillige Engagement in der stationären Alten- und Behindertenhilfe von Menschen aller Altersstufen die solidarische Grundhaltung zwischen den Generationen, eine der Säulen eines funktionierenden Gemeinwesens, gestärkt wird.