Weiterbildung "Pflege bei Demenz"

Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung berechtigt den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege sowie Pflegeassistent/innen zur Führung der Zusatzbezeichnung „Pflege bei Demenz“ lt. GuKG-Weiterbildungsverordnung, BGBl.II Nr. 453/2006.

Sonstige Berufsgruppen erhalten ein Zertifikat als Abschluss.


Ziele der Weiterbildung:

Die Teilnehmer/innen sollen:

  • Aktuelle klinische Kenntnisse zu den verschiedenen Krankheitsbildern und Ausprägungsformen der Demenz kennen
  • Bestmöglich auf die herausfordernden Verhaltensweisen vorbereitet sein
  • Durch Einsatz geeigneter Strategien vor persönlicher Überforderung geschützt sein
  • Die wichtigsten Rechtsfragen in Verbindung mit der Arbeit von demenziell veränderten Menschen kennen

 

Theorie: 160 Unterrichtseinheiten

  • Grundlagen der Demenz
  • Umgang mit demenziellen Veränderungen
  • Kommunikation mit demenziell veränderten Personen und Begleitung pflegender Angehöriger
  • Gedächtnistraining
  • Bewegung für ältere Menschen
  • Basale Stimulation in der Pflege

Praxis: 120 Stunden inkl. fachbezogenes Projekt

 
Abschluss:
Schriftliche Projektarbeit und Prüfungsgespräch